Hauptmenü
Home
* * JLVK 2013 * *
** Postennetz **
Neuigkeiten
Was ist OL?
Training
Erfolge
Vereinspokal
Verein
Volks-OL
Unsere OLs
Foto-Galerie
Dokumente
Jahresheft
LINKs
Kontakt
Winter-OL
Umfragen
Anmelden





Passwort vergessen?
feed test
 
Neuigkeiten
2015-05-15/17: 24h OL Karolinenfield (Thüringen) PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Dieter   

Zum 20. Mal hatten Thüringens Orientierungsläufer zur 24-h-Staffel eingeladen und gut tausend „OL-Verrückte“ aus ganz Europa wollten sich dieses Jubiläum nicht entgehen lassen. Das kleine Dorf Karolinenfield –unweit der Bleilochtalsperre- ergänzten sie für zwei Nächte um eine große Zeltstadt. Die Bottroper Adler stellten in diesem alle zwei Jahre stattfindenden Mammutwettbewerb ein Sechserteam für die 24stündige „rund um die Uhr“ Variante und ein Sechserteam für die 12stündige Tagesvariante. Außerdem waren sie noch in drei weiteren Teams vertreten, da die Teilnehmerregeln keine Vereinsgebundenheit verlangen.

Dies führt zu lustigen Teamnamen. So zeigte die Startliste z.B. „Die flinken Pinken“, „Die Fuchsbandwürmer“ und „Die Postenfeuerwehr“. Die Adleraner tauchten als „Bottroper Rußpartikel“(24-h) und „Bottroper Premium“ (12-h) auf. Adlers Schnellste, Esther Doetsch und Alexander Lubina, liefen beim Spitzenteam „The Nighthawks“ mit.

Image 

Intensive Taktikdiskussionen füllten den Wettkampfvorabend der Teams. Wer übernimmt die kurzen, einfachen Strecken (ca. 4km), wer besitzt genügend Erfahrung für die langen, schwierigen Nachtbahnen (ca. 9km)? Wie nutzen wir die Gesamtzeit am besten aus? Denn nur in der Wettkampfzeit beendete Bahnen zählen für das Ergebnis. Welches Gesamtziel peilen wir an? Für die „Nighthawks“ kam von Alexander die klare Ansage: „Wir wollen gewinnen!“ Bei strahlendem Sonnenschein ergriffen dann am Samstagmorgen um 9:00 Uhr 170 Startläufer ihre Laufkarten und enteilten in den Karolinenfielder Wald. Der intensive Gegnerkontakt trieb die Aktiven auf der Startschleife zu schnellen Zeiten. Bereits nach 26 Minuten übergaben die Bottroper Startläufer Sebastian Schmetzke und Andreas Maltig den „Staffelstab“. Die Laufreihenfolge innerhalb jedes Teams war vorgegeben. So musste jede(r) Aktive sich entsprechend der Bahnlänge und der geschätzten Laufzeit des Vorläufers auf seinen Wechsel einstellen. Die Bottroper entwickelten einen guten Rhythmus aus Laufen, Regenerieren und Vorbereiten auf die nächste Runde. Bahn um Bahn wurde abgespult.

Das 12-h Team (Andreas Maltig, Luca Maltig, Dieter Schlaefke, Christian Rickelt, Michael Falkenhain, Karin Schlaefke) hatte nach 11:52 Stunden die zwölfte Runde im Sack, gesamt 66 km (Luftlinie) zurückgelegt und sich Rang 42 von 77 Teams gesichert. Jedes Teammitglied hatte zweimal den Wald genossen. Optimal!

Für die Teams „Bottroper Russpartikel“ und „The Nighthawks“ ging es über die Dämmerungsbahnen auf die Nachtbahnen. Ein Weckruf nach kurzem, unruhigem Schlaf, ein Wechsel in OL-Kleidung inkl. Nachtlampe und schon ging es wieder auf die Postensuche! Das Team „The Nighthawks“ konnte sich absetzen. Am Sonntagmorgen um 9:00 Uhr hatte es als einziges alle 37 Bahnen mit 215 km absolviert. In 23:53:20 Stunden hatten Esther und Alexander mit ihren Mitstreitern Ihre Planung perfekt umgesetzt. Das Team „Sommernachtstraum“ folgte mit 34 Bahnen auf Rang zwei. Die „Bottroper Rußpartikel“ (Sebastian Schmetzke, Ines Grunau, Stephan Köberle, Sebastian Grunau, Rainer Stephan, Sandra Urbanietz) beendeten ihre 24-h mit 146 km auf Rang 36 von 93 Mannschaften. Leider kam Ines von der letzten Schleife sechs Minuten nach 9:00 Uhr ins Ziel, was einen Sprung unter die ersten 30 verhinderte.

Image 

Müde und zufrieden genossen alle die stimmungsvolle Siegerehrung. Die Organisatoren ehrten dabei ideenreich auch das letzte Team „Die Blümchenpflücker“ (20 Bahnen), die Zufallsplätze 88, 55 und 44 sowie die jüngste Mannschaft (Altersdurchschnitt 17 Jahre). Mit letzteren stand Christian Falkenhain (20 J.) als Teamältester auf dem Treppchen. Das Schlussbild dominierten „The Nighthawks“ mit ihren aus Birkenlaub geflochtenen Siegerkränzen.

Image 

Dieter Schlaefke

(Presseteam OL)

Homepage 24h-OL

 
< zurück   weiter >